Wappen-120x
Web Design
Banner8

Dittersbach liegt in einem nordwestlich ausgerichteten Nebental der Gimmlitz, welche die Talsperre Lichtenberg speist. Die Gemarkung liegt auf einer Höhe von ca. 500m bis 600m über NN. An der Muldentalstraße befinden sich noch vier Einfamilienhäuser sowie eine Bungalowsiedlung mit zur Zeit etwa 25 Bungalows.

Die Gemarkung erstreckt sich auf einer Fläche von 762 ha. Davon werden 70 % landwirtschaftlich genutzt, 19 % sind mit Wald bedeckt. Im August 1994 hat sich Ort im Zuge der Gemeindegebietsreform freiwillig der Stadt Frauenstein angeschlossen. Damit erhielt das Dorf die offizielle Bezeichnung: Frauenstein, Stadtteil Dittersbach.

P1010034
m-Dorf

Im Jahre 1335 wurde das Dorf erstmalig urkundlich erwähnt. Wie auch die anderen der umliegenden Ortschaften ist Dittersbach planmäßig angelegt worden. Dabei unterteilte man die für die Besiedlung vorgesehene Fläche in Hufe und vergab sie an die Bauern, welche vorrangig aus Franken und Thüringen kamen. Dittersbach wurde ursprünglich als zweireihiges Waldhufendorf angelegt.

Dittersbachlied

Worte: Hermann Kempe Melodie: Paul Schulz

Es liegt versteckt in dunklen Wäldern,

ein Dörflein klein, in stiller Ruh.

Mit deinen goldnen Ährenfeldern,

mein Dittersbach, wie schön bist du!

Wie lieb ich dich, mit deinen Wäldern,

mein Dittersbach, wie schön bist du!

und jubelnd ruf ich aus:

Dich grüß ich tausendmal,

du stilles Dörflein dort im Gimmlitztal.

Dittersbachlied-HG

 

[Dittersbach] [Aktuelles] [Ort] [Ortsansichten] [Kirche] [Talsperre] [Touristik] [Bäcker] [Feuerwehr] [Sportverein] [Skispringen] [Ski/Senioren] [Mubblrennen] [Flurneuordnung] [Impressum] [Dynamo] [Gästebuch]